Silvestertrip nach PRAG

Die Silvesterfeier 2022 wollten wir in Prag verbringen, in einer für uns schönsten Stadt Europas. Am 29.12.2022 sollte es in Richtung Tschechiens Hauptstadt gehen. Kurzentschlossen wie wir sind, versuchten wir erst auf dem Hinweg noch einen Campingplatz zu buchen. Das war natürlich gar nicht so einfach. Wir schrieben und riefen insgesamt 5 Campingplätze in Prag an, alles ausgebucht. So änderten wir vorerst unsere Reiseroute und entschieden uns nach Dresden zu fahren. Plötzlich bekamen wir eine Rückmeldung per Mail vom River Campingplatz in Prag. Sie sagten uns, dass der Platz durch Regen und getautem Schnee noch sehr matschig ist, aber wenn es uns nicht stört, können wir kommen und einen der letzten Plätze bekommen. Wir sind überglücklich und fahren nun wieder in Richtung Prag. Am späten Nachmittag kommen wir am River Campingplatz an und freuen uns über einen freien Platz. Ja, er ist etwas schlammig, aber wir sind glücklich in Prag zu sein.

Der Wetterbericht meldet für den vorletzten Tag des Jahres sonnige 15 Grad, perfekt für einen Städtetrip. Nach dem Frühstück erkunden wir zuerst unsere unmittelbare Umgebung. Unser Campingplatz befindet sich direkt an einer Wildwasserbahn an der schönen Moldau. Einige Wassersportler nutzen das Traumwetter und vergnügen sich auf dem Wasser. Wir spazieren etwas am Rad- und Wanderweg direkt am Fluss entlang und schauen den Sportlern zu.

Wildwasserbahn an der Moldau

Am frühen Nachmittag laufen wir zur 400 Meter entfernten Straßenbahnhaltestelle und fahren mit der 17 in die Stadt. Die Fahrt dauert knapp 15 Minuten und wir steigen kurz vor der Karlsbrücke aus.

Trdelnik mit Eis und Erdbeeren

Wir schlendern ein bisschen durch die Altstadt, besuchen Madame Tussauds und das Torture Museum und essen einen dieser beliebten Trdelniks mit Eis und Erdbeeren. Diese Leckerei stammt eigentlich aus der Slowakei, aber in Prag könnte man denken, es wurde hier erfunden. Es gibt kaum eine Straße, in der man nicht dieses süße Gebäck findet.

Zum Abschluss des Tages laufen wir noch zum Petrin Park, suchen uns eine Parkbank und genießen die Aussicht über Prag.

Blick auf die Moldau

Wir lassen den Tag ganz entspannt angehen, vormittags spazieren wir ein bisschen durch die Stadt und verbringen dann den Nachmittag im Wohnmobil. Wir freuen uns schon sehr auf den Abend und planen grob wo und wie wir Silvester verbringen. Kurz vor 19 Uhr geht es dann los. Wir ziehen uns warm an, packen unsere Campingstühle und eine Flasche Wein ein und fahren mit der Straßenbahn in die Innenstadt. Alles ist noch schön weihnachtlich geschmückt und es bereitet uns viel Freude, so durch die beleuchteten Straßen zu ziehen.

Auf dem Marktplatz gibt es ein Open Air Konzert. Alle sind gut gelaunt, tanzen, singen und amüsieren sich. Wir mischen uns unter die Menschenmassen und genießen ebenfalls die letzten Stunden des Jahres.

Gegen 22 Uhr verlassen wir die Innenstadt und laufen hoch zum Prager Metronom. Wir hatten schon vor ein paar Jahren den Gedanken gefasst, dort oben, mit Blick auf die Karlsbrücke, einmal den Jahreswechsel zu verbringen. Oben angekommen stellen wir fest, dass noch viele andere hunderte Menschen diesen Gedanken haben. Was ja eigentlich klar war, denn der Ausblick ist einfach atemberaubend. Wir suchen uns noch einen schönen Platz mit Blick auf die Brücken der Stadt und sind froh, unsere Campingstühle dabei zu haben. So können wir die noch knapp 1,5 Stunden gemütlich und entspannt verbringen. Um uns herum werden es immer mehr Menschen und alle warten gespannt auf Mitternacht. In den letzten 10 Sekunden vor 0:00 Uhr zählen alle gemeinsam den Cowndown runter und dann ist es endlich soweit. Die Menschen jubeln, stoßen miteinander an, umarmen sich und feiern das neue Jahr! Und über der Stadt und der Moldau erleuchten die Feuerwerke in den schönsten Farben und Formen. Es ist unglaublich schön und ein unbeschreibliches Gefühl, welches man einfach erlebt haben muss. Wir sind froh, genau jetzt, hier zu sein! Es ist schon ein bisschen magisch. Ein Augenblick, den wir lange in Erinnerung behalten werden. Wir genießen den Moment und bleiben noch zirka eine Stunde oben auf dem Berg.

Dann verlassen wir den wundervollen Ort und möchten gern mit der Straßenbahn nach Hause, zum Wohnmobil fahren. Aber diese Idee verwerfen wir gleich wieder. Die Straßenbahnen sind so sehr überfüllt, dass niemand mehr darin einen Platz findet. So laufen wir einfach 2 Haltestellen und hoffen, dass wir irgendwann einsteigen können. Dies gelingt uns dann auch und wir können die letzten 3 Haltestellen mitfahren. Glücklich und zufrieden kommen wir am Wohnmobil an und sind einfach nur happy. Es war für uns der schönste Jahreswechsel, den wir erleben durften.

Silvester in Prag

Prag hat ein sehr gut ausgebautes Straßenbahn-, Metro- und Busnetz. Tickets für die Straßenbahn kannst du zum Beispiel in der Bahn selbst, in Zeitungs- und Tabakgeschäften, Online oder an Automaten in Metrostationen kaufen. Für unseren Kurztrip haben wir uns ein 3 Tages-Ticket für die Straßenbahn gekauft.

  • River Camping Prag – Campingplatz – 171 00 Troja, Tschechien
  • Madame Tussauds – Wachsmuseum in Prag – Celetná 555/6, 110 00 Staré Město, Tschechien
  • Torture Museum Prag – Museum mit Foltergeräten – Celetná 558, 110 00 Staré Město, Tschechien
  • Prager Metronom – nábř. E. Beneše, 118 00 Praha 7-Letná, Tschechien

Schau dir auch unseren Beitrag über beliebte Sehenswürdigkeiten von Prag an.

Gefällt dir, was du gelesen hast? Dann freuen wir uns, wenn du diesen Beitrag teilst! Vielen Dank!